Mehr Mut für mich!

Mitglieder von POSITHIV HANDELN NRW

Seit über 20 Jahren gibt es die landesweiten Positiventreffen von POSITHIV HANDELN. Für Positive in NRW sind sie ein Ort für Austausch, Ermutigung und Information. Sie leben von dem, was du mitbringst. Sie werden vorbereitet und moderiert von erfahrenen Referentinnen und Referenten. Treffe Gleichgesinnte. Es gibt nicht nur ein Seminarprogramm, sondern auch Gesprächsgruppen und Freizeitangebote.

Du kannst Sport machen oder dich als Künstlerin oder Künstler versuchen. Du bekommst Tipps zum Umgang mit HIV am Arbeitsplatz oder kannst dich schlau machen, wie du etwas für dich und andere tun kannst. Bring deine Themen mit!

Alle Treffen finden im DGB-Bildungswerk in Hattingen statt. Eine Übersicht der Schwerpunktthemen der Positiventreffen 2017 findest du nachstehend.

10. bis 12. Februar 2017
Lustvoll älter werden mit HIV

Älter werden wir alle, jedes Jahr, jeden Tag, jede Stunde. Egal, wie alt wir sind. Das ist unser Leben. Welche Voraussetzungen können und wollen wir uns schaffen, damit das Älterwerden mutig und lustvoll gestaltet werden kann? Wie können wir uns Sorgen aus dem Weg schaffen?

Referentin:
Silvia Salifou-Karegwa | SHE-Trainerin und XXelle PLUS-Aktivistin | Düsseldorf

Leitung und Moderation:
Alex Frings
Ralf Dierichs

7. bis 9. April 2017
Langzeitleben mit HIV: Herausforderungen kraftvoll begegnen
Stärkung und Förderung des Selbstbewusstseins und der Selbstermächtigung nach dem Zürcher Ressourcenmodell

Der Umgang mit der eigenen HIV-Infektion bringt immer wieder schwierige Situationen mit sich und wir verhalten uns nicht immer so, wie wir es gerne würden. So manches Mal ärgern wir uns im Nachhinein, warum wir uns (wieder) so verhalten haben. Oft liegt dies an unbewussten Bedürfnissen, die die Umsetzung unserer Ziele verhindern. Daher ist es wichtig, diese herauszufinden und kennen zu lernen. Das ist der erste Schritt in diesem Training. Wenn uns das gelungen ist, gucken wir, wie wir mit diesen dann bekannten Bedürfnissen eine innere Haltung entwickeln können, die uns zur Umsetzung unserer Vorhaben befähigt. Wir erlernen für uns individuelle, ressourcenorientierte Möglichkeiten, selbstbewusster und selbstbestimmter zu handeln.

Das Wochenende ist als Selbstmanagement-Training angelegt, in dem Schritte angeleitet werden, mit denen die erarbeiteten Möglichkeiten in den Alltag übertragen und integriert werden können. Um den Erfolg dieser Methode dokumentieren zu können, werden alle Teilnehmenden des Wochenendes gebeten, an einer begleitenden Befragung teilzunehmen. Die Befragung wird prozessbegleitend direkt vor und direkt nach dem Training durchgeführt. Darüber hinaus wird ein halbes Jahr später noch einmal mit einem Fragebogen die Nachhaltigkeit des Trainings überprüft. Weitere Informationen zu dem Wochenende, der Methode und der Befragung findet Ihr unter selbstbestimmt.life/HIV/.

Das Training ist Teil eines Promotionsvorhabens, dessen Ziel es ist, zu erkennen, in welchen Lebenssituationen Mensch mit HIV und Aids andere Umgangs- und Verhaltensweisen für sich selbst benötigen, um besser und entspannter mit der Infektion leben zu können. Auf Grundlage der Ergebnisse soll ein Unterstützungsangebot entwickelt und Parameter gefunden werden, um die Belastungen im Alltag auf der einen sowie die individuelle Umgangsweise auf der anderen Seite messbar zu machen. Weitere Informationen zum Promotionsvorhaben findest du unter selbstbestimmt.life/promotionsvorhaben/.

Referent:
Harry Kirchwehm

Leitung und Moderation:
Alexandra Frings
Ralf Dierichs

25. bis 28. MAI 2017
XL-Wochenende THEATER und STRUKTUR

Theaterworkshop zum Thema Coming-out im persönlichen Umfeld: „Eckstein, Eckstein alles muss versteckt sein?!“
Im geschützten Rahmen des theaterpädagogischen Workshops können die Teilnehmenden mit unterschiedlichen schauspielerischen und pädagogischen Methoden ihre Erfahrungen und Wünsche eines offenen Umgangs mit der HIV-Infektion in ihrem Umfeld wahrnehmen. Eigene Blockaden und verinnerlichte Bilder können im Spiel auf verschiedenen Ebenen wahrgenommen werden. So können eigene Haltungen reflektiert, Kreativität entdeckt und neues Verhalten ausprobiert werden. Die Übungen in der Gemeinschaft stärken das Selbstbewusstsein und die Entwicklung neuer Perspektiven. Verbale und nonverbale Kommunikationsfähigkeit, Körperbewusstsein und das Erspüren und Darstellen von Emotionen werden spielerisch gefördert.

POSITHIV HANDELN: "Wer soll das bezahlen?"
Um die landesweite Arbeit und politische Aktionen von POSITHIV HANDELN weiter und breiter zu sichern, wird in diesem Jahr der Schwerpunkt auf der Planung und Förderung der Vor-Ort-Arbeit liegen. An einzelnen Beispielen, die gerne von den Teilnehmenden mitgebracht werden können, werden Möglichkeiten gezeigt, wie ein Angebot entstehen kann, welche Kooperationspartner benötigt werden und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt.

Referentinnen und Referenten:
Marcus Brien, Theaterpädagoge
Stephan Gellrich

Leitung und Moderation:
Kelly Cavalcanti
Gottfried Dunkel

Hier kannst du dich online für das Positiventreffen "Lustvoll älter werden mit HIV" vom 25. bis 28. Mai 2017 online anmelden.

28. bis 30. Juli 2017
Kreativität und An- und Entspannung für Deinen Körper

HIV-ART
Abenteuerliches Malen und Gestalten, so könnte der Workshop bezeichnet werden. Weder Material, noch Vorkenntnis oder gute Laune sind mitzubringen. Das Material liegt bereit und du wirst betreut, geleitet und auch in Ruhe gelassen. Spontan, ohne vorher gefertigte Skizzen oder detailgetreuen Plan wird sich dem Malprozess anvertraut. Jeder Mensch besitzt kreative Fähigkeiten, sie müssen nur geweckt werden.

Bewegung und Entspannung
In dem Workshop lernst du verschiedene Bewegungsmethoden zur An- und Entspannung deines Körpers kennen. Im ersten Teil wechseln sich sanfte Mobilisations- und Kräftigungsübungen aus dem Pilates- und Antaratraining ab. Die Wirbelsäule als zentrale Achse sowie die Kräftigung der Mitte spielen dabei eine zentrale Rolle. Im zweiten Teil steht die Tiefenentspannung im Mittelpunkt. Durch einfache Yin-Yoga-Positionen kannst du Körper und Seele besonders tief entspannen.

Unter Anleitung von:
Regine Merz, Kunsttherapeutin | HIV-Art
André Kraft, Sport- und Gymnastiklehrer, Masseur | BEWEGUNG

Leitung und Moderation:
Alexandra Frings
Ralf Dierichs

6. bis 8. Oktober 2017
Vertrauen auf Vielfalt

„Wir sind Menschen mit HIV. Wir sind vielfältig in unseren Lebensweisen. Wir kommen aus allen Teilen der Gesellschaft. Wir begegnen einander, unabhängig von ethnischer, sozialer, kultureller oder religiöser Herkunft, von sexueller Identität oder von Alter. Durch unsere Solidarität untereinander schaffen wir die Grundlage, dass jeder seine Interessen nach außen mutig vertreten kann. Im Mittelpunkt steht dabei die Akzeptanz von Menschen mit HIV in allen Bereichen des alltäglichen Lebens.“

Soweit das Leitbild von POSITHIV HANDELN. In der Realität ist das jedoch nicht immer so einfach. Menschen mit HIV und Aids sind oft mehrfach stigmatisiert. Sie sind schwul und HIV-positiv. Drogenkonsument*innen und HIV-positiv. Sie sind arm und HIV-positiv. Sie kommen aus anderen Kulturen und sind HIV-positiv. Sie sind weiblich und HIV-positiv ...

Diversity ist ein Konzept der Soziologie für die Unterscheidung und Anerkennung von Gruppen- und individuellen Merkmalen benutzt wird. Häufig wird der Begriff Vielfalt anstelle von Diversity benutzt.

Im Workshop werden unterschiedliche Ebenen von Diversity erarbeitet. Auf individueller Ebene sollen sich die Teilnehmenden eigene Vorbehalte und Vorurteile bewusst machen, um so von- und miteinander lernen zu können, Vorurteile zu überwinden und Widerstände abzubauen. Ein weiteres Ziel ist, sich selbst und gegenseitig zu stärken.

Auf struktureller, gesellschaftliche und politischer Ebene steht die Ressourcenteilung als Machtmittel der Politik im Mittelpunkt. Welche Möglichkeiten können wir schaffen, um Ausgrenzung zu vermeiden und mehr Teilhabe zu schaffen?

Referent:
Andreas Bollwinkel (angefragt)

Leitung und Moderation:
Kelly Cavalcanti
Gottfried Dunkel

8. bis 10. Dezember 2017
Ehrenamtskonzeption POSITHIV HANDELN

Referent:
Bernd Vielhaber

Leitung und Moderation:
Kelly Cavalcanti
Gottfried Dunkel

Print  
  Weiterempfehlen
RSS-Feed abonnieren

Einladung Positiventreffen "Lustvoll älter werden mit HIV" vom 10. bis 12. Februar 2017

News Im Namen von POSITHIV HANDELN NRW laden wir HIV-positive Frauen und Männer aus NRW...   mehr

Herzinfarkt-Risiko bei HIV-Infizierten deutlich höher als bislang angenommen?

News Menschen mit HIV haben gegenüber der Allgemeinbevölkerung ein bis zu doppelt so...   mehr

Scholarship-Programm für Menschen mit HIV beim Deutsch-Österreichischen AIDS-Kongress in Salzburg vom 14. bis 17 Juni 2017

News Auch in diesem Jahr vergibt das Community-Board des DÖAK 2017 Plätze im Rahmen...   mehr

Dokumentation der Fachtagung "Partizipation und Gesundheit"

News Am 4. Oktober 2016 hat es auf der Fachtagung "Partizipation und Gesundheit" des...   mehr

Antikörper unterdrückt HI-Viren

News Sogenannte breit-neutralisierende Antikörper könnten künftig bei...   mehr

Das schöne neue Bild von Aids

News Mit der Behandelbarkeit der HIV-Infektion hat sich auch das Bild von Menschen mit HIV...   mehr

HIV und Aids - auch ein Thema für Frauen

News Kann ich als HIV-positive Frau auf natürlichem Weg Kinder zur Welt bringen? Vertragen...   mehr

Expert*innen befürchten schwere Nebenwirkungen bei neuen Hepatitis-C-Arzneimitteln

News Moderne Hepatitis C-Medikamente, die erst in den letzten Jahren zugelassen wurden,...   mehr

Online-Umfrage zu HIV und Reha gestartet

News Immer wieder hören wir unterschiedliche Geschichten über Erfahrungen in...   mehr

Menschen mit HIV dürfen zur Bundeswehr

News HIV-positive Menschen werden nicht weiter vom Dienst bei der Bundeswehr ausgeschlossen. Das hat...   mehr

Projektscouts für "Mitmischen in NRW" gesucht

News Unter dem etwas sperrigen Titel „Landesweite Vernetzung der Selbsthilfe von Menschen mit...   mehr

Einladung zum Positiventreffen NRW " "Kreativität und An- und Entspannung für deinen Körper" vom 28. bis 30. Juli 2017

News Im Namen von POSITHIV HANDELN NRW laden wir HIV-positive Frauen und Männer aus NRW sehr...   mehr

Jetzt bewerben für die Vorbereitungsgruppe der "Positiven Begegnungen" 2018

News Die "Positiven Begegnungen" werfen erste Schatten voraus. 2018 wird Europas größte...   mehr

Gefördert durch: