Sei mutig und mach mit!

Das Leben mit HIV hat sich in den vergangenen Jahren gewandelt. Therapien ermöglichen es vielen von uns, gut und lange mit der Infektion zu leben. Nichts desto trotz bleibt HIV eine Infektionskrankheit, die mit Sexualität, Drogenkonsum und von der bürgerlichen Norm abweichenden Lebensstilen verknüpft ist. Zusammen mit irrationalen Ansteckungsängsten bildet dies den Nährboden fürStigmatisierung und Diskriminierung von Menschen mit HIV.

Es gibt immer wieder Situationen, bei denen wir feststellen, dass ein stressfreier Umgang mit HIV-positiven Menschen nicht selbstverständlich ist. Sei es bei der Arbeit, bei Arztbesuchen, wenn wir jemanden kennenlernen – egal ob für Freundschaften, Partnerschaften oder für Sex – oder in anderen Bereichen unseres alltäglichen Lebens. Auch wenn wir gut mit unserer Infektion umgehen können, so gehört doch immer wieder Mut dazu, dass auch zu zeigen ... mal mehr, mal weniger.

POSITHIV HANDELN, die Positiven-Selbsthilfe in Nordrhein-Westfalen, thematisiert das in diesem Jahr zum ColognePride. Mit der Aktion MUT GEHÖRT DAZU! fordert POSITIV HANDELN ein gesellschaftliches Klima ein, in dem es kein Tabu ist, über HIV zu reden, und in dem die Akzeptanz HIV-positiver Menschen in allen Bereichen des Lebens selbstverständlich ist.

Print  
  Weiterempfehlen
Gefördert durch: