Sag ich es oder sag ich es nicht?

Menschen, die ein positives HIV-Testergebnis erhalten, geraten häufig in eine Krise. Nicht nur das Ergebnis der Untersuchung muss verarbeitet werden, sondern auch die Veränderungen, die durch die neue Lebenssituation ausgelöst werden. Die Ansteckung mit HIV, aber auch Sorgen und Ängste sowie mangelndes Verständnis und fehlender Rückhalt stellen für viele Menschen mit HIV eine vielfältige psychische Belastung dar. In dieser Situation fürchten viele auch um ihre existenzsichernde Arbeit.

Viele Menschen sprechen auf der Arbeit nicht gerne über gesundheitliche Probleme, auch aus Angst davor, dass dies möglicherweise Nachteile mit sich bringt. Menschen mit HIV, die sich dazu entschließen, offen mit ihrer Infektion auf der Arbeitsstelle umzugehen, haben dafür Respekt verdient. Denn sie sind nicht dazu verpflichtet, ihre HIV-Infektion offenzulegen.

Einerseits kann es entlastend sein, mit offenen Karten zu spielen. Manche HIV-positive Arbeitnehmer erfahren viel Unterstützung durch Chefs und Kollegen. Außerdem kommt man so nicht in Verlegenheit, häufigere Arztbesuche erklären oder Medikamente heimlich nehmen zu müssen.

Leider kommt es aber auch recht häufig zu Diskriminierung. Die Spanne reicht von Klatsch über Mobbing bis zur Kündigung. Der Grund dafür sind meist Infektionsängste der Kollegen oder Befürchtungen des Arbeitgebers, die Leistungsfähigkeit könnte nachlassen.

Wichtig zu wissen: Eine Kündigung aufgrund von HIV ist nicht rechtmäßig. Man kann sich dagegen wehren. Bei der Entscheidung, ob man offen mit seiner Infektion umgehen möchte, kann eine Beratung in einer Aidshilfe sehr hilfreich sein. Viele HIV-positive Arbeitnehmer entscheiden sich für einen Mittelweg: Sie informieren nur ausgewählte Kollegen. Dieser Leitfaden kann bei der Entscheidung helfen.

Print  
  Weiterempfehlen
Aktuelles
RSS-Feed abonnieren

Einladung Positiventreffen "Lustvoll älter werden mit HIV" vom 10. bis 12. Februar 2017

News Im Namen von POSITHIV HANDELN NRW laden wir HIV-positive Frauen und Männer aus NRW...   mehr

Herzinfarkt-Risiko bei HIV-Infizierten deutlich höher als bislang angenommen?

News Menschen mit HIV haben gegenüber der Allgemeinbevölkerung ein bis zu doppelt so...   mehr

Scholarship-Programm für Menschen mit HIV beim Deutsch-Österreichischen AIDS-Kongress in Salzburg vom 14. bis 17 Juni 2017

News Auch in diesem Jahr vergibt das Community-Board des DÖAK 2017 Plätze im Rahmen...   mehr

Dokumentation der Fachtagung "Partizipation und Gesundheit"

News Am 4. Oktober 2016 hat es auf der Fachtagung "Partizipation und Gesundheit" des...   mehr

Antikörper unterdrückt HI-Viren

News Sogenannte breit-neutralisierende Antikörper könnten künftig bei...   mehr

Das schöne neue Bild von Aids

News Mit der Behandelbarkeit der HIV-Infektion hat sich auch das Bild von Menschen mit HIV...   mehr

HIV und Aids - auch ein Thema für Frauen

News Kann ich als HIV-positive Frau auf natürlichem Weg Kinder zur Welt bringen? Vertragen...   mehr

Expert*innen befürchten schwere Nebenwirkungen bei neuen Hepatitis-C-Arzneimitteln

News Moderne Hepatitis C-Medikamente, die erst in den letzten Jahren zugelassen wurden,...   mehr

Gefördert durch: