Expert*innen befürchten schwere Nebenwirkungen bei neuen Hepatitis-C-Arzneimitteln

foto: zemicon | photocase.de

Moderne Hepatitis C-Medikamente, die erst in den letzten Jahren zugelassen wurden, könnten schwere Nebenwirkungen, einschließlich Leberversagen haben. Ein neuer Bericht aus den USA liefert hierzu weitere Daten. Nach einem aktuellen Bericht in der New York Times hatte die FDA im Oktober 2016 über 24 Fälle von Patienten berichtet, bei denen die neuen, direkt wirkenden Hepatitis C-Arzneimittel die Virusinfektion zwar beseitigten, jedoch inaktive Hepatitis B-Infektionen reaktiviert hatten. Zwei Patienten starben, einer brauchte eine Lebertransplantation. Als Reaktion darauf hatte die FDA für die neueren antiviralen Medikamente eine Warnbox in der Kennzeichnung verlangt, in der die Ärzte dazu aufgefordert wurden, alle Hepatitis C-Patienten, die diese bekommen sollen, auf Hepatitis B zu screenen und zu überwachen. Weitere Informationen findest du unter deutsche-apotheker-zeitung.de.
Print  
  Weiterempfehlen
Gefördert durch: